Indien- Land der Gegensätze

Indien ist ein Staat in Südostasien. Indien erstreckt sich über eine riesige Fläche von fast 300.300.000 Quadratkilometern. Aufgrund der enormen Größe finden sich unterschiedliche Landschaften wie auch Klimazonen in dem Staat. Ein Umstand, der das Land so vielseitig und interessant macht. Neben Gebirgen gibt es auch Wüsten und die fruchtbareren Regionen rund um Flüsse und Meer. Diese geographischen Unterschiede sind auch für die umfangreiche Vegetation verantwortlich. Zudem wurde das Gebiet des heutigen Indiens schon über einen sehr lange Zeitraum besiedelt. Noch heute findet man erstaunliche Spuren der früheren Kulturen. Zahlreiche Hotels halten eine Vielzahl an Angeboten für ihre Gäste bereit um den Urlaub unvergesslich zu machen. Last Minute und Pauschalreisen wie auch Flüge sind zu einem günstigen Preis zu bekommen. Kein Wunder also, dass Indien ein so beliebtes Reiseziel ist.

Auf den Spuren einer wechselvollen Geschichte

Indien Reisen – Frühe Spuren menschlicher Zivilisation lassen sich auf die Zeit von 2800-1800 v. Chr. zurückdatieren. Die Indus-Kultur siedelte ab dieser Zeit entlang des Indus. Noch heute finden sich viele Exponate aus dieser Zeit die von der fernen Kultur berichten. Das Land beherbergt zudem eine Vielzahl an Menschen unterschiedlicher Religionen, was wiederum die Vielseitigkeit dieses Landes ausmacht. Beliebtes Ausflugsziel ist das Taj Mahal in Agra. Das imposante Mausoleum wurde vom Großmogul Shah Jahan im Jahre 1631 zum Gedenken an seine verstorbene Liebe erbaut. Auch die Stadt Delhi darf bei keiner Sightseeing-Tour fehlen. Vermutlich reichen die Ursprünge dieser Stadt bis ins Jahr 1200 v. Chr. zurück. Neben einer großen Anzahl an historischen Bauten finden sich hier auch viele Museen für Kunst und Geschichte.

Faszinierende und abwechslungsreiche Landschaft

Indien verfügt über mehrere Naturparks deren Besuch bei einer Indien Reise absolut empfehlenswert ist. Als einer der schönsten gilt der Bandhavgarh Nationalpark. Bekannt ist er vor allem für seine vielen freilebenden Tiger. Ein besonderes Highlight sind die Ausflüge zu den Elefanten. Wer gerne am Wasser ist für den bietet sich ein Besuch des Nationalparks und Vogelschutzgebiet in Sultanpur an. Im Januar und Dezember ist die beste Zeit für einen Besuch. Dann können dort mehrere hundert Arten von Zugvögeln beobachtet werden.

Egal ob man sich für fremde Kulturen oder eher für die landschaftlichen Reize Indiens interessiert. So vielseitig wie das Land ist auch eine Indien Reise. Langeweile wird man an diesem Ort bestimmt nicht verspüren.